In Cannabis Aktien investieren

Der freie Anbau, Verkauf und Konsum von Cannabis ist in den meisten Ländern verboten. Und dennoch ist Hanf ein Milliarden-Geschäft. Wer mit auf diesen lukrativen Zug aufspringen möchte, könnte in Cannabis-Aktien investieren.

Der Cannabis-Markt ist noch jung und risikoreich noch dazu. Und dennoch sehen viele Anleger hier großes Potenzial. Am Beispiel des Unternehmens Aphria – Aphria ist ein kanadischer Hersteller von medizinischem Cannabis, der weltweit agiert und auch in Deutschland vertreten ist (Aphria Deutschland GmbH) – wird deutlich, wie mächtig der Hanf-Markt ist. Aurora Cannabis ist ein ebenso an der Börse gelistetes Unternehmen mit Sitz in Kanada. Das Unternehmen ist in 24 Ländern und auf fünf Kontinenten präsent und ist gemessen an seiner Marktkapitalisierung der weltweit zweitgrößte Konzern innerhalb der Branche.

Wirtschafts-Experten sehen im Cannabis-Markt einen Markt der Zukunft („Cannabis revolutioniert die Wirtschaft“, Finanzen.net, 14. Oktober 2019) und dennoch erleben Aktien (Aurora, Aphria, etc.) aktuell eine Talfahrt. Eventuell ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Kauf.

Durch die weiter vorangehende Legalisierung von Cannabis in Kanada und den USA sehen Branchen-Kenner ein immenses Umsatzwachstum voraus. Nach der Technologiebranche gilt die Cannabis-Industrie als die Branche mit dem größten Wachstumspotenzial (Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Eisenampner). Und obwohl die USA und andere Staaten zudem Cannabis weiterhin als illegal einstufen, wird eine Legalisierung von vielen Seiten vorangetrieben. Der Marihuana-Markt entwickelt sich rasant….

Wer in Cannabis Aktien investieren möchte, kann jetzt von günstigen Preisen profitieren. Kryptoszene.de, Wallstreet-Online und Finanztrend und weitere Branchen-Beobachter machten in diesen Tagen allesamt auf die Abwärtsbewegung der Aktienkurse aufmerksam, sahen aber gleichermaßen auch das Potenzial für einen Kauf.

Bild: pixabay.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.