Rückblick: Cannabinoid Conference 2019 in Berlin

Zu einer der wichtigsten Konferenzen in diesem Jahr traf sich die Cannabis-Branche vom 31. Oktober bis zum 2. November in Berlin. Die 10. IACM Cannabinoid Conference der International Association for Cannabinoid Medicines (IACM) hatet nicht nur namhafte Sponsoren mit im Boot (darunter Aphria, Plena Global, Bedrocan, Cannabics Pharmaceuticals und viele mehr…), sondern auch das Programm konnte sich sehen lassen.

Namhafte Speaker teilten ihr Wissen rund um das Thema „Cannabis als Medizin“. Die Konferenz, die unter dem Motto „We create the future of cannabinoids in medicine“ stand, vereinte all jene, die erkannt haben, wie effektiv Cannabis bei der Behandlung von Krankheiten sein kann.

Programmpunkte in diesen Tagen waren unter anderem (die Konferenz fand in englischer Sprache statt): Daniela Eigmann (Schweiz) mit einem Vortrag zu „History of medical cannabis“, Ken Mackie (USA) mit „An introduction to the endocannabinoid system“ und Kirsten Müller-Vahl (Deutschland) zu „Effects of THC, CBD and Cannabis: Different or all the same?“ und Donald Abrams (USA) mit einem Beitrag zum Thema „Medical uses of cannabis and cannabinoids: Lessons learned from real world studies.“ Weiter ging es mit Ethan Russo (USA / Spanien) und seinem Vortrag „Cannabis pharmacology: Untapped potential“ und Arno Hazekamp (Niederlande) und „The trouble with CBD-Oil“ und Ziva Cooper (USA) mit „Cannabis and the opioid crisis.“

Aus den USA, aus den Niederlanden, aus Israel und Ungarn, aus Deutschland sowie aus weiteren Ländern mehr sind all diese Fachleute angereist, um ihr Wissen zu teilen und die Lanze für den medizinischen Einsatz von Cannabis zu brechen.

Nähere Infos: http://cannabinoidconference.org/

Bild: pixabay.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.