Studie: Cannabis bei Psychosen

Cannabis bei Psychosen

Psychose ist ein Grundbegriff aus der Psychiatrie. Früher stand er für alle Arten von psychischer Erkrankungen. Heute bezeichnet der Begriff einen unscharf definierten Symptomkomplex (Syndrom), der durch Halluzinationen, Wahn, Realitätsverlust oder Ich-Störungen gekennzeichnet ist. Cannabis kann bei Psychosen helfen. Zu diesem Ergebnis kam eine  Zwillings- und Geschwisterstudie mit Vergleich des Cannabiskonsums. Über 4.600 Teilnehmer hatte die Studie.

Hier geht es zur Studie (englisch): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30347017

Bild: Sven Bähren -fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.