Die besten Lebensmittel für Ihre Gesundheit: 4.Olivenöl

Es wird schon seit Jahrtausenden als Superfood geschätzt, steht im Mittelpunkt der mediterranen Ernährung – und gilt als Cocktail hochwertigster, mehrfach ungesättigter Fettsäuren, welche zusammen mit den Vitaminen E und K und vielfältigen Phenolen alles dafür tun, um unseren Körper bis ins hohe Alter vital, fit und gesund zu erhalten.

Darum ist Olivenöl so gesund

*fürs Herz und für die Figur

Laut Studien sollen bereits zwei Esslöffel Olivenöl am Tag das Risiko für Herzerkrankungen senken und beim Abnehmen helfen. Grund dafür sind die reichlich im Öl enthaltenen ungesättigten Fettsäuren, welche für einen ausbalancierten Cholesterinspiegel sorgen und den Stoffwechsel fördern, zudem als langfristige Energiequelle fungieren und die Produktion eines körpereigenen, den Appetit zügelnden Hormons anregen.

Hinzu kommt der hohe Anteil an Phenolen, welche die Fettverbrennung ankurbeln und aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung vor Herzinfarkt schützen.

*gegen Krebs

Auch in diesem Zusammenhang sind die ungesättigten Fettsäuren aktiv, indem sie die Aktivität eines krebserregenden Gens in den Körperzellen reduzieren und so das Risiko verringern, an Krebs zu erkranken.

*gegen Entzündungen

Olivenöl hemmt die Aktivität von Enzymen, die für die Entstehung von Entzündungen im Körper verantwortlich sind – und gilt deshalb als (innerlich wie äußerlich) anwendbares Hilfsmittel bei Rheuma, Arthritis und Gelenk- und Muskelbeschwerden jeder Art.

*für die Verdauung

Während tierische Fette unsere Verdauungsorgane eher belasten, wirkt Olivenöl als natürliches Gleitmittel und hilft dabei, Verdautes in den Dickdarm zu befördern.

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.